Deutsches Musikfest in Osnabrück – Do-Ton war dabei!

Deutsches Musikfest in Osnabrück – Do-Ton war dabei!

Schon wieder vorbei! 4 Tage Musikfestival, 15.000 Musiker aus allen möglichen Ensembles und Orchestern, weit über 100.000 Besucher – das war das Deutsche Musikfest in Osnabrück vom 30.05. bis zum 2.6.2019. Nur alle 6 Jahre findet das Deutsche Musikfest statt. Nach unserer letzten Teilnahme 2013 in Chemnitz war klar, 2019 sind wir wieder dabei!

 

 

Wochenlang haben wir unser Wahlpflichtstück Bright Sunny Days (Andrew Boysen jun.) und das Wahlstück Arizona (Franco Cesarini) geprobt, Satz- und Tagesproben absolviert und dann war es endlich soweit. Vor der Abfahrt noch eine Generalprobe, und dann ging es los Richtung Norden. Die Stimmung war bereits bei der Ankunft in Landschulheim super, Freitagmorgen stand noch etwas Kultur auf dem Programm und dann zählte es auch schon: 17:25 Uhr Showtime für Do-Ton in der Möser-Realschule. Monica Free dirigierte uns durch die Bright Sunny Days, Michael Frey führte uns nach Arizona. Geschafft!

Strahlendes Orchester nach erfolgreichem Wertungsspiel

 

Vielen Dank Jörg Krug für die gelungene Videoreportage unseres Trips und die Aufnahme unserer beiden Wertungsstücke!

Bereits abends wurden die Noten der Wertungsspiele des Tages in der Festhalle bekanntgegeben. Die Noten setzt sich zusammen aus 10 Kritierien, von Intonation, Zusammenspiel, Dynamik bis zum Gesamteindruck. wir bekommen für unser Wertungsspiel ein ausgiebig gefeiertes

Sehr Gut!

Am Samstag war dann Zeit, das Musikfest zu genießen. Die Auswahl ist riesig, vom internationalen Dirigenten-Wettbewerb, Wertungsspiele in allen Schwierigkeitsstufen, Konzert-Wettbewerben, unzähligen Platz- und Unterhaltungskonzerten in der Stadt, traditioneller Blasmusik, Brass Wettbewerben, der deutschen Meisterschaft in „Marsch und Show“ oder dem Auftritt der Big Band der Bundeswehr abends auf dem Domplatz. Wir hatten die Qual der Wahl und haben den sonnigen Tag in Osnabrück genossen.

2025 sind wir auf jeden Fall wieder dabei!