80er-Jahre-Klänge im Dietrich-Keuning-Haus

80er-Jahre-Klänge im Dietrich-Keuning-Haus

Konzert im Dietrich-Keuning-Haus am 10.03.2012

DO-Ton, Chorcolores, Chorkenzieher, der Schüler-Eltern-Lehrer-Chor und die Good Girls. Fünf Musikgruppen
gaben am 10.03.2012 im Dietrich-Keuning-Haus ein Konzert mit Pop- und Musical-Hits aus den 80er Jahren. Insgesamt wurden in den ca. 3 Konzertstunden 26 Stücke vorgetragen.

Ein Chor ist nicht genug!

DO-Ton, diesmal nicht mit einem, zweien oder dreien – nein gleich mit 4 Chören! Das hat es in dieser Form bisher noch nicht gegeben! Ebenfalls neu war eine Gesangsnummer, an der über 100 Musiker beteiligt waren, nämlich alle Chöre und das Orchester DO-Ton, welche am Schluss des Konzertes gemeinsam das Stück „Musik“ von John Miles aufführten.

Teil 1 – Pop/Rock der 80er

Den ersten Konzertblock eröffnete DO-Ton mit dem Stück „Eighties Flashback“, einem Medley bestehend aus den Stücken „Thriller“, „Time after Time“, „Eye of the Tiger“, „Up where we belong“ und „You give love a bad name“. Anschließend präsentierte sich der farbenfrohe A Capella-Chor „Chorcolores“, der mit den Stücken „Bohemian Rhapsody“ von Queen, „Sweet Dreams“ von den Eurythmics und „Don’t Stop Us Now“ aufwartete.

Im Anschluss war DO-Ton mit dem Stück „Africa“ von Toto an der Reihe, einem Stück, welches besondere Herausforderungen an die Querflöten und Klarinetten stellte. Danach trat der bereits aus dem letzten Konzert bekannte Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums (S.E.L.C.) auf und brachte die Stücke „Kids“, „Just the Two of Us“, „Tubthumping“ und „Let me Entertain You“ zu Gehör. Bei „Tubthumping“ kamen diesmal auch drei Trompeten von DO-Ton zum Einsatz.

Den Abschluss des ersten Teils bildete das Medley „Phil Collins Live“, gespielt von DO-Ton.

Teil 2 – Musicals

Der zweite Teil des Konzertes war den Musicals gewidmet.[nbsp] Zunächst brachte unsere Sopran-Solistin – oder heisst es Solo-Sopranistin?[nbsp]Lächelnd – Ina Völkl das Stück „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“. Im Anschluss betrat ein weiterer Chor die Bühne, „The Good Girls“ aus dem netten Probenwochenenden-Städchen Hagen. Während alle anderen Chöre über zu wenig männliche Stimmen klagten, war das hier garkein Problem. The Good Girls sangen „We go together“, „This is the Moment“ und „Can You Feel the Love Tonight“.

Danach brachte S.E.L.C. uns nochmal bei, wie man ein Jahr misst. Das Stück „Seasons of Love“ brachte hier klare Einblicke. Definitiv eines der Highlights des Abends folgte – sowohl optisch als auch musikalisch – in Form des Chores „Chorkenzieher“, welcher zunächst laut hustend die Bühne betrat. Doch statt einer Erkältungsgeschichte performte der Chor das „Les Misérables Medley“.

Teil 3 – Pop, Rock und Hard Rock

Zu Beginn des dritten Teils wurde DO-Ton von einigen Sängern des S.E.L.C. unterstützt. Begleitet vom Orchester gaben die beiden Solisten Robert Mitscherling und Nico Groß das Stück „You Raise me Up“. Gleich im Anschluss folgte die Darbietung von „Ich bin Ich“, gesungen von Lea Wulfert, welche ebenfalls dem S.E.L.C. angehört. Es folgte der Chor „Chorcolores“ mit den beiden Stücken „Get Around“ und „ Rama Lama Dingdong“.

Mit dem Medley „Elton John in Concert“ gab DO-Ton ein Medley bestehend aus „Nikita“, „Blue Eyes“ und „Don’t Go Breaking My Heart“ zum Besten. Es folgten nocheinmal „The Good Girls“ mit den Stücken „Barbera Ann“ und „Lollipop“.

Für die Einen ist es DO-Ton, für andere das vermutlich lauteste Blasorchester an diesem Abend. Das „Deep Purple Medley“ darf natürlich nicht fehlen, mit Hard Rock-Klängen aus den Stücken „Burn“, „Highway Star“ und „Smoke On the Water“.

Das Highlight des Abends war schließlich das Stück „Music“ von John Miles. Hier waren ausnahmslos alle Musiker des Abends beteiligt und boten mit mehr als 100 Personen ein Klangerlebnis der besonderen Art. Doch damit nicht genug. Zum krönenden Abschluss des Konzerts und vor dem Beginn der Tanzparty in den Räumlichkeiten des Dietrich-Keining-Hauses gabs eine Polonäse, gespielt von DO-Ton, in authentischem Look und mit Aktentasche und Gummihuhn

Frohe Eiertage!

Die diesjährige Saison wurde mit diesem Konzert eröffnet und wird nach einer kleinen Osterpause mit weiteren Auftritten fortgesetzt. Die Termine gibts wie immer unter www.do-ton.de.