Alle Artikel mit dem Tag Hannah Riemer

Hannah Riemer hat es geschafft und jetzt hat sie es auch schwarz auf weiß; nach dem erfolgreich bestandenen C3 Lehrgang ist sie nun offiziell Dirigentin für Blasorchester.

Bei Do-Ton nimmt sie schon seit 2016 den Taktstock in die Hand. Zum Glück, denn Erfahrung im Dirigat ist eine elementare Voraussetzung für den Lehrgang. An sieben Wochenenden haben sich 60 Musiker zum Dirigenten für Chor, Akkordeon- oder Blasorchester an der Landesmusikakademie NRW ausbilden lassen, die Teilnehmer bilden dabei gleichzeitig das Lehrgangsorchester.

Das Vermitteln musikalischer und pädagogischer Kenntnisse stand im Vordergrund. „Ich habe viele neue Methoden zum Einspielen, aber auch ganz unterschiedliche Techniken zum Üben schwieriger Stellen kennengelernt“, erzählt Hannah. Aber auch der Austausch mit anderen Musikern und die Weiterentwicklung ihres Dirigats schätzt Hannah an den vergangenen Monaten in Heek.

 

Mit den Stücken Phantom der Oper und Ireland of legend and lore legte Hannah im Juli 2019 ihre Prüfung mit Bestnote ab. Do-Ton gratuliert herzlich zur bestanden Prüfung und freut sich auf viele weitere spannende und lehrreiche Proben mit Hannah.

Do-Ton im Musikpavillon

Am Sonntag, 29. Mai 2016, eröffnen wir im Fredenbaumpark in Dortmund die Freiluft-Konzertsaison. Es geht los um 15:00 Uhr am Musikpavillon, nicht zu verfehlen zwischen den beiden Teichen. Freut euch auf einen abwechslungsreichen Mix aus den besten Rock- und Pop-Medleys!

 

 

Der historische Fredenbaumpark ist die grüne Lunge des Dortmunder Nordens und lädt ein zu Frühlings-Spaziergängen, Bötchenfahrten, relaxen auf den Parkwiesen, Kinderbespaßung in der Erlebniswelt Big Tipi und an diesem Sonntag auch zum entspannten Konzertgenuss am Musikpavillon. Ein perfekter Ausklang für das lange Wochenende bei hoffentlich perfektem Ausflugswetter.

Wir freuen uns auf zahlreiche Fans und Zuhörer (Bilder von Christian Strupp).

dirigenten_10-2016-1

Unser Dirigenten-Team Holger Hensen, Monica Free und Hannah Riemer

doton2016

Do-Ton vor dem neuen Proben-Domizil in Dortmund-Wickede