Do-Ton

Sinfonisches Blasorchester

Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern Sinatra

Das war großes Kino! Do-Ton and Friends – der Chor Provokal und die Bigband des FSG Lünen – boten am Samstag im Dietrich-Keuning-Haus ein mehr als abwechslungsreiches Programm. Das Beste aus jeder Filmepoche gab’s zu hören und teilweise auch zu sehen – live, in Farbe und mit Popcorn.

Im ausverkauften Dietrich-Keuning-Haus kamen die alten Hits von Marlene Dietrich oder Zarah Leander genau so gut an wie Adele’s Titelmusik aus dem aktuellen James Bond – Skyfall.

Licht aus - Spot an

Spiel's nochmal, Sam

Richtig schmalzig wurde es bei Audrey Hepburns Moon River, dem Casablanca-Klassiker As time goes by und John Travolta’s Grease. Und natürlich durften die Sounds von Indiana Jones und Rocky Balboa ebenso wenig fehlen wie Frank Sinatra’s New York, New York.


Deutlich schärfer geritten wurde bei den Glorreichen Sieben, und mit Spiel mir das Lied vom Tod kam auch Blut ins Spiel. Dazu passten natürlich die Soundtracks des Sonntag-Abend-Pflichtprogramms Tatort, tatkräftig unterstützt von Hauptkommissar Derrick und Privatdetektiv Matula in “Crime Time”.



Die Titelmusik aus Jack Sparrows Fluch der Karibik lieferte eine beeindruckend bedrohliche Klangkulisse, optisch aufgepeppt durch eine Reihe origineller Kostüme. Aber auch die Blues Brothers ließen sich blicken und waren mit “Rawhide” und dem “Peter Gunn Theme” im Namen des Herrn unterwegs.  Auch Science Fiction-Fans konnten sich outen beim Star Trek-Soundtrack.

Scott me up, Beamie

Elwood trifft Jack Sparrow

Alle konnten zum Schluss die aus der Kindheit bekannten Hits aus Heidi, Pipi Langstrumpf, Pinocchio, Biene Maja und dem Pumuckl mitsingen. Und als auch noch eine dritte Zugabe gefordert wurde, war das Kino- und Filmrepertoire leider erschöpft. Dafür erreichte Do-Ton mit dem Hit-Medley von Deep Purple ganz zum Schluss noch einmal Warp-Geschwindigkeit!

Ein rundes Programm, an dem Publikum und Künstler sichtlich Spaß hatten.
Provokal und FSG-Bigband – es hat mächtig Spaß gemacht, mit euch zu spielen. Oder wie Humphrey Bogart sagen würde. “Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.”

Filmepochen optisch vereint

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Bilder des Abends


Do-Ton in Aktion

Der BVB spielte und das Wetter über dem Fredenbaumpark sah gefährlich aus: Trotzdem füllten sich die Reihen vor dem Musikpavillon am Sonntag, dem 22.8.2010, schon vor 15 Uhr. Do-Ton bot ein vielseitiges Repertoire: African Symphony, Flower Power, Grease, Disney Blockbusters, The Phantom of the Opera, Hurra, Hurra, Andrew Lloyd Webber, Grönemeyer, Sinatra, Italo Oldies, The Music of James Bond und noch einige Stücke mehr. Nach der Pause wurden Regenschirme aufgespannt und viele Zuhörer suchten Schutz unter den Bäumen. Trotz des stärker werdenden Regens blieben viele bis zur Zugabe, “One Moment in Time”.

 

Do-Ton in der Konzertmuschel

Anmoderation des nächsten Stücks

Schnell Noten sortieren vor dem nächsten Stück

Vielen Dank allen Zuhören, die trotz Regen geblieben sind!